Innovation trainieren

EMBA-Programm an der TU München setzt auf Business Design

By 12. Juni 2017 No Comments

Seit mittlerweile 10 Jahren unterrichten Experten der Orange Hills GmbH im Executive MBA-Programm Innovation & Business Creation an der TU München. Das Programm richtet sich einerseits an Strategieentwickler und Innovationmanager in etablierten Unternehmen aber auch an Gründer, die ihr eigenes Geschäft weiterentwickeln wollen. Die Verbindung aus exzellenter akademischer Weiterbildung und praxisnaher Gründungs- und Innovationsberatung macht dieses Programm so wertvoll und einzigartig in Deutschland. Das Programm wird in Kooperation mit der UnternehmerTUM gGmbH, dem größten Gründerzentrum Europas, angeboten. Das Programm ist sowohl von der European Foundation for Management Development mit der EQUIS-Auszeichnung als auch durch die Association of MBAs akkreditiert.

Vor einigen Wochen hat der aktuelle Jahrgang „Class of 2019“ die Arbeit aufgenommen. 37 Teilnehmer aus 14 Ländern entwickeln ihre Managementkompetenzen weiter, schärfen ihr unternehmerisches Verständnis und lernen, neue Geschäftschancen zu entwickeln und mit hoher Geschwindigkeit erfolgreich zu realisieren. Dr. Sven Asmus und Dr. Katharina Willis von der Orange Hills GmbH leiten die Teilnehmer im Zeitraum von April bis August in einem der umfangreichsten Lehrmodule des Programms (LM 2 „Entrepreneurship“) an, auf Basis von Business Design Geschäftsideen zu entwickeln und  systematisch zu validieren. Die Teilnehmer sind dazu in Teams organisiert und werden über die komplette Laufzeit des Lehrmoduls von uns begleitet. Die Inhalte für das Lehrmodul sind:

  • Einführung in die Entwicklung und Umsetzung von Geschäftsideen unter Unsicherheiten
  • Gestaltung von Innovations- und Gründungsprozessen in frühen Phasen
  • Anwendung von Business Design als modernes Vorgehensmodell im Innovationsmanagement
  • Umgang mit effektiven Werkzeugen zur Unterstützung des Innovations- und Gründungsprozesses
  • Implementierung digitaler und physischer Prototypen
  • Feldforschung und Interaktion mit Kunden und Nutzern

Die Lerninhalte werden in vier physischen Präsenzphasen und drei virtuellen Arbeitsphasen über 12 Wochen vermittelt. Der ständige Wechsel an Präsenz und virtueller Zusammenarbeit erlaubt es, dass Teilnehmer erlerntes Wissen sofort in der Praxis anwenden und reflektieren können.

Sämtliche Methoden und Werkzeuge, die im Innovationsprozess benutzt werden, werden den Teilnehmern in einer Toolbox bereitgestellt. So können die Teilnehmer das Erlernte sowohl im Training als auch nach dem Training in ihren Unternehmen sofort anwenden.

Sollte Sie Interesse an der Durchführung ähnlicher Trainingsformate im akademischen Kontext oder in ihrem Unternehmen haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht. Wir richten den Prozessablauf und die eingesetzten Methoden und Werkzeuge ganz nach ihren gewünschten Lerninhalten aus. Ihr Ansprechpartner ist Dr. Sven Asmus: asmus@orangehills.de.