Innovation entwickelnTools

Potenzial von Big Data nutzen: Wie die Immobilienfirma Sotheby’s potenzielle Hausverkäufer identifiziert

By 17. Februar 2017 No Comments

Für die Immobilienfirma Sotheby’s ist es entscheidend, potenzielle Verkäufer von luxuriösen Anwesen vor der Konkurrenz zu kontaktieren. Sotheby’s vermittelt seit 1976 Luxusimmobilien und Eigenheime in der ganzen Welt. Durch Big Data verschafft sich Sotheby’s einen entscheidenden Zeitvorteil, indem Sotheby’s wohlhabende Haushalte identifiziert, deren Kinder vor kurzem ausgezogen sind. Jene Haushalte sind oft bereit, ihr zu groß gewordenes Haus zu verkaufen. Dafür erwirbt die Immobilienfirma Datensätze von Supermarktketten und erfährt somit, wenn sich das Kaufverhalten wohlhabender Haushalte verändert. Dies hat sich als zuverlässiges Indiz für den Auszug der Kinder erwiesen.

 

Sotheby’s Beispiel illustriert das Big Data Pattern „Leads identification“. Das Pattern beschreibt, welches Potenzial Daten haben,  neue Kunden zu akquirieren, die einen besonderen Wert für das eigene Geschäftsmodell haben. Lernen Sie weitere 39 Ideen in in unserem „Big Data Inspirator“ (Download) kennen, wie Unternehmen Wert aus Daten für ihre Geschäftsmodelle gewinnen. Die Beispiele sind nach 11 Wertpotenzialen kategorisiert:

  • Neue Kunden akquirieren
  • Bestehende Kunden nutzen
  • Marketing innovieren
  • Kundenbeziehung stärken
  • Kundenerlebnis verbessern
  • Neue Angebote basierend auf Erkenntnissen
  • Neue Angebote basierend auf Informationen
  • Anpassen der Preisgestaltung
  • Steigerung der Effektivität
  • Steigerung der Effizienz
  • Verbesserte Planung

Wie wollen Sie das Potenzial von Big Data für Ihr Unternehmen nutzen?